Die Macht Der Erwartung

Die Macht der Erwartung

Erwartungen vs. Realität. Den Kampf hast du auch schon oft ausgetragen, oder?

Erwartungen und Enttäuschungen liegen oft sehr nah beieinander.

Sei es mit sich selbst, und in einer Beziehung zu anderen.

Doch es gibt einen einfachen Trick, um in diesen Situationen als Sieger herauszugehen:

Heute zeige ich dir, wie du deine Erwartungshaltung ablegen und von deinen Erwartungen loslassen kannst.

 

Deine Erwartung gegenüber anderen:

Ich hatte mal eine Verabredung, auf die ich mich sehr gefreut habe. Ich bin zum Treffpunkt gekommen und habe erwartet, dass die andere Person auch kommt.

Doch sie kam nicht. Und sie hat mir auch nicht gesagt, dass irgendetwas schief gelaufen wäre.

Ich habe diese Person später noch gefragt und eine Ausrede als Antwort bekommen

Jemand schuldete mir Geld, hat mir genauen Zahlungstermin genannt, nicht eingehalten ohne Angabe von Gründen

Ich wurde wütend, weil ich Erwartungen entwickelt habe, die enttäuscht wurden.

Ich war von mir selbst enttäuscht, weil ich mein Vertrauen in den falschen Menschen platziert habe.

Bis ich dann angefangen habe, nichts mehr von anderen Menschen zu erwarten.

Und ich fühlte mich besser. Ich wurde anschließend noch viele Male enttäuscht, aber es hat mich immer weniger verletzt.

Weil mir klar geworden ist, dass man heutzutage von den wenigsten Menschen etwas erwarten kann.

Damit lebte ich besser!

Deine Erwartung dir selbst gegenüber:

Während ich damals meine Erwartungen in andere hoch gesteckt habe, habe ich von mir selbst kaum etwas erwartet.

Ich habe nicht erwartet, dass ich meine Ziele erreiche

„Ja, mal gucken. Vielleicht habe ich Glück“ waren meine Gedanken und Aussagen

Ich habe mir selbst nicht viel zugetraut und habe deswegen immer erwartet, schlechter als der Rest zu sein.

Und so war es dann auch.

Aber als ich aufgehört habe, meine Erwartungen in andere Menschen zu stecken und sie stattdessen in mich selbst zu investieren, wurde alles anders.

Plötzlich habe ich Dinge geschafft, die ich mir nie zugetraut habe.

Ich habe im Gym mehr drücken können als je zuvor.

Ich habe bessere Songtexte als je zuvor geschrieben.

Ich habe in Bewerbungsgesprächen fast immer eine Zusage bekommen.

Und als mir das klar wurde, habe ich noch größeres von mir erwartet

„Irgendwann kannst du jedes Ziel, was du dir setzt, erreichen, Kevin!“

Und so ist es heute immer noch.

Meine eigene Erwartung in meine Fähigkeiten ist wie ein Glaube an mich selbst.

Ich bringe automatische bessere Ergebnisse, weil ich mir selbst immer wieder sage „Das wird besser!“

Und genau das Selbe wird passieren, wenn du es mir nachmachst!

Enttäuschungen durch andere verletzen dich viel weniger, und gleichzeitig leistest du viel mehr!

Weil du deinen Fokus von anderen auf dich lenkst, und dir selbst mehr zutraust!

Leave a Reply

Your email address will not be published.