Wenn Dich Deine Angst Überrent

Die wichtigsten Formen sind:
• Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie
• Generalisierte Angststörung
• Soziale Angststörung
• Spezifische Phobien

„Angst vor der Angst” (Erwartungsangst)

mangelnden Vertrauen in die eigene Stärke

Eine Gefahr liegt auch im Dauergebrauch von Beruhigungsmitteln wie den Benzodiazepinen

Panikstörung

Atemnot

Herzklopfen oder unregelmäßiger Herzschlag

Schmerzen, Druck oder Enge in der Brust

Furcht, zu sterben

Eine Attacke kann wenige Minuten und im Extremfall einige Stunden anhalten –

Menschenmengen lösen diese aus

Generalisierte Angststörung

Schlafstörungen

Ein wichtiges Merkmal ist das Gefühl einer nahenden Katastrophe

Angstsymptome treten nicht – wie bei der Panikstörung – alle gleichzeitig in Form eines plötzlichen Angstanfalls auf, sondern einzeln und über den Tag verteilt:

Die Abgrenzung zu Depressionen fällt oft schwer.

Soziale Angststörung (Soziale Phobie)

Die Soziale Phobie ist eine extreme Form der Schüchternheit

Vor vielen Leuten sprechen

Jemanden kennen zu lernen

Zu einer Verabredung zu gehen

Spezifische Phobien

Angst vor Gegenständen

Oder Lebewesen: Arachnophobie – Angst vor Spinnen

Berühmte Personen mit Angststörungen

Musikerin Rihanna – Fischphobie

Schauspielerin Natalie Portman – Bakterienphobie

Ex – President Abraham Lincoln – Platzangst, Furcht, verrückt zu werden

Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud ( Begründer der Psychoanalyse ) – Panikstörungen

WENN DIESE MENSCHEN ES GESCHAFFT HABEN, SCHAFFST DU ES ERST RECHT!!!

Was Du Gegen Angst / Angststörungen Tun Kannst

Du bist größer als die Angst! Du dominierst sie! Nicht sie dich!

3 Tipps:

1. Gliedere dein Leben in Tageseinheiten: Denke die meiste Zeit nur über den heutigen Tag nach! Grübel nicht über die Zukunft! Tu heute alles, damit deine Zukunft so gut wie möglich wird!

2. Tipp:

Eine kleine Zauberformel:

1. Was kann mir als schlimmstes passieren, wenn ich es nicht schaffe, mein Problem zu lösen?

2. Bereite dich in Gedanken vor, diesen Worst Case zu akzeptieren. Als Vorbereitung, dass er wirklich eintritt.

3. Versuche, ruhig und gelassen alles zu tun, um diesen Worst Case abzuwenden!

3. Tipp:

Denke jedes Mal daran, was Ängste mit deinem Körper und deiner Psyche anrichten!

Wie du anderen damit helfen kannst:

1. Informiere dich über Angststörungen und MACHE DIR BEWUSST, WAS ANGST MIT DIR ANRICHTET!

Die Angst vor dem Unbekannten – Wenn du dich informierst, kannst du besser helfen

2. Dem Betroffenen zeigen, dass einen die Attacke nicht abschreckt. Dass man für diese Person da ist!

Reagiere nicht abweisend! Das verstärkt die Angst!

Zusammen Hilfe holen

Wenn du zum Beispiel in einer Beziehung mit einem Menschen, der unter einer Angsttörung leidet, bist, wäre eine gemeinsame Therapie eine mögliche Hilfe

Leave a Reply

Your email address will not be published.